DRK Dankersen hilft beim Einkauf

DRK Ortsverein Dankersen startet Einkaufshilfe

Wir unterstützen in der Corona Krise

Minden-Dankersen(hwr) Es ist die derzeit besondere Lage die es erfordert schnell zu helfen.

Es sind gerade die Risiko Gruppen in der Krise Corona die aufgefordert sind daheim zu bleiben.

Doch wer kauft ein? Der Gang zum Bäcker zur Apotheke. Eine Gruppe von jungen Rotkreuzlern des Ortsvereins Dankersen startet ab kommenden Dienstag die Aktion Einkaufshilfe auf der rechten Weserseite. Hier insbesondere in dem DRK Gebiet Dankersen, Leteln, Päpinghausen und Aminghausen. Koordiniert wird die Aktion von Erika Buck stv. Vors. Im Ortsverein Dankersen.

Eingekauft wird an 2 Tagen in der Woche jeweils Dienstags und Freitags. Um das ganze reibungslos zu gestalten werden alle Bestellungen unter der Handy Nummer: 0151 18797332 entgegen genommen. Den weiteren Ablauf bilden das Team Einkauf. Das Team kann sich mit dem persönlichen Rotkreuz Ausweis jederzeit ausweisen. Um das ganze unter den derzeitigen Schutzvorschriften aus zuführen ist eine persönliche Distanz gewährt.

Ausgenommen vom Lieferdienst ist der Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag.

Die Einkaufstouren werden ehrenamtlich durch den OV Dankersen gestaltet.

Näheres auf der angegebenen Hotline Nummer.

Die Aktion wird unterstützt durch die Viktoria Apotheke Minden

Wir sind für Dich da

Wir sind für dich da, eine Initiative des Quartiersmanagement….

Im Quartier Rechte Weserseite sind im Zuge der Corona Krise neue Hilfsangebote entstanden oder wurden an die aktuellen Umstände angepasst. Wir vom Quartiersmanagement haben die uns vorliegenden Angebote des Quartiers zusammengefasst (s. Anlage) und bieten darüber hinaus auf unserer Homepage www.minden.de/quartiere Informationen über stadt- und bundesweite Angebote rund um die Themen Versorgung, Zusammenhalt, Familien und Beratung an.

Auch auf der Rechten Weserseite haben wir in Folge der Corona-Krise Hilfen aufgebaut, die im Folgenden aufgelistet sind.

+ Versorgung

1. PAcKT an bietet den Senior*innen einen Einkaufs- und Lieferservice für die alltäglichen Dinge an.

Nähere Informationen zum Einkaufs- und Lieferservice erhalten Sie unter

Tel.: 0571 / 40 43 85 83

2. Einkaufsservice von Ehrenamtlichen des Kirchengemeindebezirks St.-Matthäus über Pastor Volker Niggemann

Tel.: 0571 / 320640

pastor-st.matthaeus@web.de (noch nicht freigegeben)

3. Einkaufsservice von ehrenamtlichen Schüler*innen des Quartiersbüros Rechte Weserseite

Kontakt über Quartiersmanagement Rechte Weserseite

Tel.: 0571 / 38842614; 01604434005

+ telefonische Gesprächsangebote

1. Telefondienst „Lasst uns drüber sprechen“ von Student*innen der FH Bielefeld für Quartiersbewohner*innen

Kontakt über Quartiersmanagement Rechte Weserseite

Tel.: 0571 / 38842614; 01604434005

 

Information Heimatverein

Wichtige Information

Aufgrund der heute in Kraft getretenen Allgemeinverfügung der Stadt Minden, nach der alle Veranstaltungen, egal ob privat oder öffentlich und unabhängig von der Personenzahl, untersagt sind, sage ich – als Vorsitzender des Heimatvereins Dankersen hiermit alle Veranstaltungen im Heimathaus Dankersen bis auf weiteres ab.

Diese Absage gilt für:

  • die Jahreshauptversammlung Heimatverein Dankersen am 17. April 2020
  • Arbeitsbesprechungen
  • Frühschoppen

Mit der dringenden Bitte sich an die Regelungen und Vorgaben zu halten, wünsche ich vor allen Dingen Gesundheit.

Mit vielen Grüßen

Heinrich Borcherding

Vors. Heimatverein

Wichtige Information

Aufgrund der heute in Kraft getretenen Allgemeinverfügung der Stadt Minden, nach der alle Veranstaltungen, egal ob privat oder öffentlich und unabhängig von der Personenzahl, untersagt sind, sage ich – als Ortsvorsteherin und als 1. Vorsitzende vom Förderverein „Alte Turnhalle Dankersen“ hiermit alle Veranstaltungen – vorläufig – bis Ende April ab.

Darüber hinaus schließt der Förderverein Förderverein „Alte Turnhalle Dankersen“ ab sofort seine Räumlichkeiten. Veranstaltungen jeglicher Art, egal ob privat, öffentlich oder vereinsintern können nicht mehr stattfinden.

Diese Absage gilt auch für:

  • die Jahreshautversammlung Förderverein „Alte Turnhalle“ am 27. März 2020
  • die Aktion „Saubere Landschaft“ am 28. März 2020
  • das Osterfeuer – natürlich auch keine Holzannahme!
  • die Reinigungsaktion Förderverein „Alte Turnhalle“ am 25. April 2020
  • Leider lässt die weltweite Corona- Pandemie keine Wahl.
  • Mit der dringenden Bitte sich an die Regelungen und Vorgaben zu halten, wünsche ich vor allen Dingen Gesundheit.

Ihre Ortsvorsteherin

Renate Schermer

Ortsbegehung 2020 im Stadtteil Minden – Dankersen

45 Bürger und Bürgerinnen waren der Einladung von Ortsvorsteherin Renate Schermer gefolgt.

Es ist fast schon ein Stück Tradition wenn die Dankerser Ortsvorsteherin zum Beginn des Jahres über Neuigkeiten in Dankersen vor Ort informiert.

Bei dem diesjährigen Ortsrundgang war der Industriestandort an der Karlstrasse mit seinen Firmen der Grund für eine Begehung.

Erste Station war der Industrieweg eine Nebenstraße der Karlstrasse. Hier ist der Standort der Firma Siegfried Pharma. Für die Dankerser Gruppe konnte Dr. Marco Millies einige Projekte direkt vor Ort klären. So wird zum einen eine Parkplatzerweiterung stattfinden. Eine wesentliche Änderung erfährt der Industrieweg. Er wird in Zukunft in das Firmengelände eingezogen. Das hat zum Vorteil, das die internen Fahrten der Firma Siegfried von einem Firmenteil zum anderen nicht mehr als Gefahrgut deklariert werden muss. Eine Änderung die Sinn macht.

Als nächste Station war das Heizkraftwerk auf dem Programm. Das Heizkraftwerk ist ein Ersatzbrennstoffkraftwerk des Kreises Minden-Lübbecke (KAVG) und ist als Heizkraftwerk ausgelegt. Standort ist der Mindener Industriehafen, an der Karlstrasse, hier können pro Jahr Ersatzbrennstoffe von bis zu 40.000 Tonnen verbrannt werden. Die Dankerser Gruppe konnte sich hier vor Ort einmal das Kraftwerk von innen ansehen. Wichtigste Neuigkeit zu dieser Anlage: die zu verbrennende Tonnage soll verdoppelt werden. Das wiederum erfordert, dass der Umbau zur Erweiterung auch in den Abgasverhalten angepasst wird. Wie Thomas Kropp vor Ort erklärte werden dazu alle Vorschriften befolgt. Abteilungsleiter Dirk Kleinemeyer erklärte der Gruppe die technischen Details die in diesem Kraftwerk stattfinden. So wird bei Volllast in einer Stunde 18 Tonnen Dampf erzeugt bei einer Temperatur von 230 Grad Celsius und einem Druck von ca. 12 bar. Hauptabnehmer ist das benachbarte Chemieunternehmen Firma Siegfried.

Letzte Station der Ortsbegehung war die Firma Follmann. Hier hatten alle Teilnehmer Gelegenheit bei einer Kaffeetafel Wissenswertes über die neuen Strukturen der Firma Follmann zu erfahren.

In einer visuellen Präsentation zeigte Dr. Thomas Damerau, von der Firma Follmann, die neuen zu erwartenden Strukturen der Firma.

So hat das Unternehmen in Minden derzeit 500 Mitarbeiter beschäftigt. Eine wesentliche Vergrößerung der Firma wird sein, der Bau eines Technologie und Innovationszentrum auf dem ehemaligen Gelände der Firma Lagemann und Schelken. Für die Dankerser Gruppe eine interessante Neuigkeit. In einem anschließenden Firmenrundgang konnte die Gruppe die neuen Produktion und Logistikabteilungen einmal vor Ort sachkundig erkunden.

In einem Schlusswort bedankte sich Ortsvorsteherin Renate Schemer über die gezeigte Gastfreundschaft der Firma Follmann.

Auf dem Rückweg erläuterte Renate Schermer nochmals die neue Wohnbaufläche im Bereich Bodestrasse – Lahnstrasse. Hier wird es zu gegebener Zeit weitere Informationen geben.

Text hwr/ Fotos gh

Ortsbegehung 2020

Ortsbegehung in Dankersen

Ortsvorsteherin Renate Schermer lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 29. Februar um 13.00 Uhr zu einer Ortsbegehung ein. Vom Treffpunkt auf dem Parkplatz, gegenüber der Heinrich-Follmann-Str. 1, geht es entlang der Karlstr. zur Fa. Siegfried Pharma GmbH. Bei sehr schlechtem Wetter werden Fahrgemeinschaften gebildet. Es wird über geplante Vorhaben in diesem Gebiet berichtet, wie der Neubau von Parkflächen, dem geplanten Bau eines Fuß- und Radweges, der Erweiterung des Heizkraftwerkes ENERGOS usw. Zum Abschluss wird Dr. Damerau in den Räumen der Fa. Follmann Chemie GmbH bei Kaffee und Kuchen die geplanten Baumaßnahmen auf dem Gelände ehemals „Lagemann & Schelken“ vorstellen. Außerdem wird über weitere aktuelle Entwicklungen in Dankersen berichtet und in der abschließenden Diskussion sollen Anregungen aufgenommen und Fragen beantwortet werden. Gegen 16.00 Uhr wird der Heimweg angetreten.

 

30 minutes Konzert

30 minutes Pop Rock in der Alten Turnhalle Dankersen

Dankersen präsentiert in Konzert

Dankersen präsentiert, so das Thema des Fördervereins Alte Turnhalle Dankersen. Es ist das erste Konzert dieser Reihe womit ein Neubeginn von kulturellen Veranstaltungen geschaffen wird. Die heimische Band „30 minutes“ konnte dafür gewonnen werden.

Die Band ist seit 2014 im heimischen Kreis Minden und darüber hinaus mit ihren Auftritten unterwegs. Sei es am Weserstrand, auf Straßenfesten und vielen mehr. Warum 30 minutes ganz einfach: Straßenmusiker dürfen in einer Stadt nur 30 Minuten spielen bevor es weiter geht. Auf Grund dieser Begebenheit kam ganz spontan der Name „30 minutes“ der heutigen Band hervor.

Doch das ist Geschichte. Heute ist die Band mit einem festen Programm unterwegs. Es sind zum einen Cover Songs aus Pop und Rock zum anderen aber auch selbst geschriebene Songs. Schnell merkte das Publikum in der Alten Turnhalle mit welcher Leidenschaft die drei dabei sind.

Bei der Vielfalt ihrer Pop-Rock Cover Songs mehrerer Generationen fanden auch die Zuhörer in der Alten Turnhalle Dankersen Lieder mit einem Wiedererkennungswert der zum Mitsingen geradezu aufforderte.

Als Voract trat Jaen Pierre Trouillon auf.

Das erste Feedback der Veranstalter: die Alte Turnhalle Dankersen ist für Konzerte dieser Art und Größe ein weiteres Angebot auf der rechten Weserseite.

Dankerser Senioren Nachmittag im Albert Lortzing Haus

Seniorennachmittag in Dankersen

Ortsvorsteherin Renate Schermer und Pastorin Beate Rethemeier begrüßten an diesem Nachmittag rund 80 Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtteil Minden-Dankersen. Die ältesten Teilnehmer waren Gerhard Kynast mit 92 Jahren und Waltraud Huck mit 91 Jahren sie wurden mit einem Blumenstrauß geehrt. Viele fleißige Helferinnen und Helfer organisierten die schön gedeckte Kaffeetafel und der reichlich gespendete, selbst gebackenen Kuchen schmeckten allen ausgezeichnet.

die Porta Ladies mit Chorleiter Manfred Neumann (stellvertretend)

Das unterhaltsame Programm begann mit den Porta Ladies, organisiert von Hanna Backmeister. Der 40 Sängerinnen umfassende Frauenchor wurde stellvertretend vom Dirigenten Manfred Neumann geleitet. Im ersten Teil wurden Lieder unter dem Motto „Glück ist eine frohe Runde“ vorgetragen. Nach dem Kaffee sorgte eine musikalische Reise in die Schlagerwelt der 60er Jahre für viele fröhliche Gesichter.

Gerd Hallmann gibt einen Einblick in die Freuden und Leiden eines Opas

Einen sehr humorvollen Einblick in die Freuden und Leiden eines Opas gab Gerd Hallmann. Der anschließende Sketch von Henny Schröder und Gerd Hallmann über die Tücken eines hochmodernen Badezimmers mit digital gesteuertem WC sorgte für viel Gelächter und Begeisterung. So ging ein sehr unterhaltsamer Nachmittag viel zu schnell vorüber.

Tannenbaum festlich geschmückt

SPD Ortsgruppe schmückt Weihnachtsbaum

Es ist fast schon Tradition, am Vorabend zum 1. Advent wird der Tannenbaum auf dem Ch. Kipp Platz im Ortsteil Minden Dankersen geschmückt. Die Initiative dazu hat der SPD Ortsverein Minden Rechtes Weserufer. Der Vorsitzende Matthias Gebler wurde dabei tatkräftig unterstützt von den Mitgliedern der Ortsgruppe sowie Ortsvorsteherin Renate Schermer. Um auch an der Spitze des Weihnachtsbaumes die bunten Schleifen auf zuhängen hatte ein namhaftes Dankerser Unternehmen seinen Hubsteiger gestellt.